Das Wichtigste in Kürze

Die Schweizerische Kynologische Gesellschaft (SKG) betreibt mit «Jugend+Hund» aktive Nachwuchsförderung. Dazu gehören regelmässige Trainings in den aktuell rund 65 regionalen Jugend+Hund-Gruppen der Schweiz, Jugend-Wettkämpfe, Lager und Ferienpass-Aktivitäten. 2017 feierte «Jugend+Hund» das 25-Jahre-Jubiläum.

 

Die Hauptziele von «Jugend+Hund»:

  • Kinder im fairen, geduldigen Umgang mit dem Hund anleiten
  • Abwechslungsreiche Trainings mit Spiel und Spass bieten
  • Einblick in verschiedene Hundesportarten ermöglichen
  • Wichtigste Anstandsregeln für heutige Hundehalter einüben

Wer kann mitmachen?

Anforderungen an das Kind

- Mindestalter: 8 Jahre

- Muss Hund kräftemässig unter Kontrolle halten können

- kann mit eigenem oder Leihhund ins Training kommen

- Freude und Interesse an der Arbeit mit dem Hund

Anforderungen an den Hund

- Mindestalter: 18 - 24 Monate (je nach Gruppe)

- Gut sozialisiert und verträglich mit Artgenossen

- Grundgehorsam sollte bereits vorhanden sein

- Zugelassen sind Rasse- und Mischlingshunde


Angebot

Regionale Jugend-Gruppen

Aktuell gibt es rund 65 regionale Jugend-Gruppen, die regelmässige Trainings für Kinder und Hunde anbieten.

Die Rule-Prüfung

Eine Hundesportprüfung für Kinder und junge Erwachsene bis 26 Jahre, verschiedene Stufen, mit Meisterschaft.

Lager + Ferienangebote

Gemeinsam mit dem Hund ein Ferienlager besuchen oder an  einem Ferienpass teilnehmen? Sicher ein tolles Erlebnis!

Leiter-Ausbildung

Angeboten werden eine zwei-stufige Ausbildung zum J+H-Leiter (Brevet 1 + Brevet 2) sowie Fortbildungskurse.


Junior-Handling

Kinder führen ihren Hund im Ausstellungsring vor. Ziel: Eine harmonische Präsentation. Bestandteil der Rule-Prüfung.

Canin-Cross

Ein Geländelauf von 3 bis 4 Kilometern auf Zeit, mit natürlichen und künstlichen Hindernissen unterwegs.

 

Verhaltens-Kodex für Kids

Der faire, geduldige und liebevolle Umgang mit dem Hund steht im Zentrum aller Jugend+Hund-Aktivitäten.

Ehrenkodex

J+H-Gruppen, die sich an die Vorgaben des Ehrenkodex halten, werden speziell gekennzeichnet.